Entspannungstechniken

Entspannungstechniken sind übende Verfahren zur Verringerung körperlicher und geistiger Anspannung oder Erregung. Körperliche Entspannung und das Erleben von Gelassenheit, Zufriedenheit und Wohlbefinden sind eng miteinander verbunden.

Folgende Methoden werden in unserer Praxis angeboten:

Progressive Muskelentspannung
Bei dieser von Edmund Jacobson entwickelten Entspannungsmethode spannt der Übende einzelne Muskelgruppen an und lässt sie wieder los. Wesentliches Element der Übungen ist die Achtsamkeit des Übenden für die empfundenen Unterschiede zwischen Anspannung und Entspannung.

Meditation
Die Achtsamkeitsmeditation wurde von Jon Kabat-Zinn in den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts als Methode zur Stressreduktion in die Verhaltenstherapie eingeführt. Dabei konzentriert sich der Übende auf seine Sinneswahrnehmungen im „Hier und Jetzt“.

Hypnose
Durch die sogenannte „Tranceinduktion“ können tiefe Entspannungszustände erreicht werden und mit der Technik der „Selbsthypnose“ vom Übenden jederzeit in seinen Alltag integriert werden.

Imaginative Verfahren
Auch durch Imaginationen wie z. B. „Phantasiereisen“ kann eine vertiefte Entspannung erreicht werden.