Psychologische Psychotherapie (Grawe)

  • beruht auf dem neuesten Erkenntnisstand der Psychologie, der Neurowissenschaften und der Therapieforschung

  • ist nicht an eine der traditionellen Therapieschulen gebunden, sondern nutzt diejenigen therapeutischen Vorgehensweisen, deren Wirksamkeit empirisch nachgewiesen ist

  • entwickelt für jeden Patienten ein individuelles Therapieangebot.

Die Psychologische Psychotherapie wurde von Prof. Klaus Grawe und seinen Mitarbeitern an der Universität Bern entwickelt und ist eine auf den Patienten "maßgeschneiderte" Psychotherapie.

Sie berücksichtigt psychische Störungen (Ängste, soziale Unsicherheiten, Phobien, Panik, Zwänge, Depressionen, Essstörungen usw.), Konflikte, dysfunktionale Beziehungen und Ressourcen der Patienten.

Sie nutzt ressourcen-, klärungs-, erlebnisaktualisierend- und bewältigungsorientierte Vorgehensweisen im Einzel-, Paar-, Familien- und Gruppensetting.